Share this site on social media
Print

Auftakt zur Standardmodulentwicklung der Hotel Resilient Initiative auf den Philippinen

25.2.16

Auftakt zur Standardmodulentwicklung der Hotel Resilient Initiative auf den Philippinen

Am 23. Februar hat die GIKRM zusammen mit UNISDR, PATA und dem Tourismusministerium der Philippinen verschiedene Hotels und Resorts, Hotel- und Tourismusverbände, die zuständigen Katastrophenrisikomanagementbehörden (PDRRMO) in den Provinzen Bohol und Cebu sowie das Ministerium für Wissenschaft und Technologie (DOST) zum Hotel Resilient Kick-off Workshop in Cebu City willkommen geheißen.

Die Hotel Resilient Initiative wurde im Jahr 2013 ins Leben gerufen um das Katastrophenrisikomanagement in der Tourismusindustrie zu verbessern und die Resilienz zu stärken. Im Rahmen der Initiative ist die GIKRM mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und seinen Konsortiumsmitgliedern (Bournemouth University, University of Queensland, Griffith University, risklayer und Two Eco Inc.) eine Partnerschaft eingegangen um ein sogenanntes Multi-Hazard Risk Management Standard Modul für Hotels und Resorts zu entwickeln.

Während des Kick-off-Workshops wurden der Entwicklungsprozess und ein erster Entwurf dieses Standardmoduls vorgestellt und mit Regierungsbehörden und Wirtschaftssführern diskutiert. Zum ersten Mal ist hier auch die Hotel Resilient Expertengruppe zusammen gekommen. Die Mitglieder repräsentieren den privaten und öffentlichen Sektor und verfügen über langjährige Erfahrung im Tourismus insbesondere mit Blick auf die zunehmende Gefährdung des Sektors durch Katastrophenrisiken. Die Direktorin des Büros für Tourismusstandards und Regulierungen des Tourismusministeriums der Philippinen, Rica Bueno, betonte die Relevanz der Hotel Resilient Initiative für die Philippinen hinsichtlich der Erfahrungen mit dem Erdbeben in Bohol und Taifun Haiyan in 2013. Der Expertengruppe ebenfalls beigetreten ist die stellvertretende Ministerin Fathimath Thasneem der nationalen Behörde für Katastrophenrisikomanagement (NDMC) in den Malediven, welche im Workshop dazu aufgerufen hat, den entschlossenen Ideen Taten folgen zu lassen, um die Investitionen des privaten und öffentlichen Sektors im Tourismus zu schützen. Herr Handloegten, Leiter der operativen Durchführungseinheit GIKRM, betonte wie wichtig es ist den Privatsektor einzubinden um marktfähige Lösungen im Katastrophenrisikomanagement anzubieten.

Seit dem Workshop vergangener Woche ist ein Team bestehend aus Vertretern der GIKRM und dem KIT auf den Philippinen unterwegs, um mit verschiedenen Akteuren in Bohol, Cebu und Manila Interviews zu führen und weitere Daten zu sammeln. Das Team arbeitet eng zusammen mit dem Projekt vor Ort zur Förderung grüner Wirtschaftsentwicklung (ProGED), welches von der GIZ implementiert wird und sich aktiv für den Klimaschutz von Unternehmen einsetzt. Das erstellte Modul wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte in einem regionalen Pilot in bis zu drei verschiedenen Destinationen in der Region Asien-Pazifik geprüft.

Link: Pressemitteilung UNISDR ‘Asia aims for hotel resilience‘