Share this site on social media
Print

Die GIKRM bei der International Disaster and Risk Conference

29.8.16

Die GIKRM bei der International Disaster and Risk Conference

Die International Disaster and Risk Conference im schweizerischen Davos stand in diesem Jahr unter dem Motto: „Integrative Risk Management – towards Resilient Cities“. Die Konferenz wird vom Global Risk Forum ausgerichtet und war auch dieses Jahr wieder Treffpunkt vieler Experten auf diesem Fachgebiet. Die Globale Initiative Katastrophenrisikomanagement (GIKRM) war aktiv mit einem Infostand und inhaltlichen Beiträgen involviert. Olaf Handloegten, Leiter der operativen Durchführungseinheit der Initiative, moderierte als Co-Chair die Session „Resilience: New Approaches and Case Studies“. Experten und junge Wissenschaftler stellten neue Ansätze und Fallbeispiele zum Thema Resilienz vor und konnten mit Fachleuten aus aller Welt in einen engen Austausch gehen. Zur Erhöhung der Resilienz wurden mehr Engagement und Investitionen von staatlichen und nicht staatlichen Akteuren, sowie der Zivilgesellschaft und von privatwirtschaftlicher Seite gefordert, um Katastrophenrisiken zu reduzieren. Konkrete Beispiele aus der Praxis, ein breiter Erfahrungsaustausch und zukünftige Herausforderungen für ein integratives KRM standen im Mittelpunkt der diesjährigen Konferenz. Fotos, Präsentationen und Berichte zur Konferenz findet man unter folgendem Link: http://idrc.info/